arienheller

Arienheller Sprudel

Rheinbrohl 

1926

2019

2019

Koolzuurtank steunblokken

Arienheller Sprudel- und Kohlen-säure
AG, Arienheller-Rheinbrohl, 1.000 M,
LOT – 3 Papiere: 29.10.1898; # 434 +
1.12.1906, # 769 + 15.7.1922,# 1462
Genutzt wird die Dreikönigsquelle. Ferner
werden Geräte zur Nutzung und zum Transport
von Kohlensäure produziert. Gegründet am
29.10.1898 unter Übernahme der Rheinische
Kohlensäure-Union Stoll & Cie. KG. Beteiligung
1943: Hönninger Sprudel GmbH, Hönningen.
Großaktionäre 1943: Kali-Chemie AG, Berlin
(91,1 %). 1964 Zusammenschluss mit der
Hubertus Sprudel Erben Thellenbach GmbH
zur Vereinigte Mineralbrunnen GmbH, 1966
Umfirmierung zu Artus Mineralquellen GmbH &
Co. KG. 1996 Übernahme durch die VMH
Vereinte Mineral- und Heilquellen GmbH in
Rosbach, seit 2002 wieder eigenständig als
Artus Mineralquellen GmbH. Die freien
Aktionäre der Kali-Chemie AG erhalten eine
Garantiedividende von 14,32 EUR je Aktie. Die
Anteile an der Kali-Chemie AG werden heute
zu 99,5 % von der Solvay Deutschland GmbH
gehalten, mit der ein Beherrschungs- und
Gewinnabführungsvertrag besteht. Hübsche
Bordüre. Bei den beiden ersten Stücken linker
Rand perforiert, Ränder leicht angeschmutzt.
Rückseite Klebespuren durch Fixierung in
Rahmen. Nr. 2 mit kleinem Einriss rechts oben.

8.3 Entstehungsgeschichte
Um 190090 wurde auf der Halbinsel ein enormes Vorkommen an Kohlenstoffdioxid Co2
festgestellt.91 Aufsteigende Gasblasen am Uferrand gaben die entscheidenden Hinweise
darauf. 1905 wurde Karl Gustav Rommenhöller, Besitzer der Kohlensäureproduktion und –
verarbeitung in Hönningen, in das Grundbuch als Eigentümer des Werth´s eingetragen.92
Geplant war zunächst die Produktion von Badetabletten, Schwimm, Bade- und Massageeinrichtungen.93
Da das Geysir Wasser lediglich 16°C hatte, war ein Kurbetrieb jedoch nicht möglich.94 Die
Namedyer Sprudel AG, die von Rommenhöller gegründet worden war, beschränkte sich
letzten Endes auf die reine Nutzung der Kohlensäure und dem Mineralwasserbetrieb, um
Tafel- und Heilwasser herstellen zu können.
95
Bis 1918 wurden diese Erzeugnisse produziert, danach bis 1958 stillgelegt und nur noch zur
reinen Co2 Gewinnung genutzt.96 In den darauffolgenden Jahren baute die Familie Carlton
aus Berlin dort eine Mineralwasserabfüllung und Tablettenproduktion auf, die in ganz Europa
verkauft wurden. Allerdings hielt sich die Firma, aufgrund des 1. Weltkrieges und der daraus
folgenden schlechten wirtschaftlichen Lage nicht lange. Die Anlagen wurden anschließend
bspw. als Sommerlager für die damals bekannten „Roten Falken“97 genutzt.

1926

Rheinbrohl in Rheinland Pfalz Arienheller Erholungsheim Rheinwaldheim 1935

1900 Arienheller Mineralwasser Sprudel Rheinbrohl Medizin Therapie

Lithographie Rheinbrohl Hotel-Bad Arienheller mit Sprudel

Lithographie Rheinbrohl Hotel Bad Arienheller mit Sprudel

Werbeschild Arienheller Sprudel Rheinbrohl Neuwied