Bezoek Herste 20 feb. 2013

 

 

 

 

Rommenhöller te Herste

bezoek op 20 feb. 2013

 

foto verslag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entlang mehrerer tektonischer Störungen bzw. Verwerfungen – unter anderem an der Osningachse und der Driburger Achse – befinden sich im östlichen Vorland des Eggegebirges zahlreiche Mineralquellen und mehrere ergiebige Kohlensäure-Vorkommen. Der erste „Riesensprudel“ in Herste, der Westfalia-Sprudel, wurde 1894 erschlossen; er versorgte damals große Teile des Deutschen Kaiserreichs mit Kohlensäure.

 

 

 

 

Dieses trägt u.a. die Inschrift „Dem Begründer der Kohlensäure-Industrie“. 

 

 

 

 Ein Jahr nach dem Tod von Carl Gustav Rommenhöller wurde 1932 das Rommenhöller-Denkmal am südlichen Ortsrand eingeweiht.

 

 

 

 22 Mai 1932 die Familie Rommenhöller und viele Festgäste, unter anderem Vertreter der Kohlensäureindustrie aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Luxemburg und England.

Carl Gustav Rommenhöller 16. März 1853 in Geldern; † 10. April 1931 in Den Haag

 

 

 

 

Ontvangen van uit de erfenis van wijlen W.B.M. Vollebregt, uitvoering brons.

Hier bestaan maar 2 van op de wereld, 1 op zijn Graf, de andere in het AGA museum

 

 

 

 

Das Rommenhöller-Denkmal ist eine 1932 eingeweihte.

Wat een geluk, de deur was open.

 

 

 

 

 Een trapje naar beneden.

 

 

1894 wurde die erste große Kohlensäurequelle in Herste angebohrt. Der „Riesensprudel“ bildete eine wesentliche Grundlage für den wirtschaftlichen Aufschwung des Ortes. Als „Gründer der Kohlensäureindustrie“ fungierte in Herste der Unternehmer Carl Gustav Rommenhöller 

 

 

 

De sprudel werd in 1925 aangeboord.

 

 

 

 

Het overdruk ventiel liep door het dak omhoog.

In ihm befindet sich das oberirdische, mit Absperrventilen gesicherte Gestänge des Sprudels, dessen Druckrohr bis über die Dachmitte hinaus führt und von außen sichtbar ist.

 

 

 

 

Vanuit de aarde kwam de buis omhoog, de doorvoor van bronwater was te regelen. 

 

 

 

In dem Gebäude finden sich die oberirdischen Gestänge des 1925 erbohrten Carl-Gustav-Sprudels. Mitten in dem kleinen Raum durchstößt das Druckrohr des Sprudels den Fußboden und führt, unterbrochen von mehreren Absperrventilen, bis über das Dach hinaus. In Herste wurde 1894 ein Riesensprudel angebohrt, der ganz Deutschland mit Kohlensäure versorgen konnte. Mit dem Carl-Gustav-Sprudel wurde dieses Feld erneut angebohrt. Die weitere Verarbeitung und Abfüllung der Kohlensäure erfolgte in dem Werksgebäude mit Bahnanschluss am nördlichen Dorfrand Herstes. Der erhaltene Gebäudekomplex gehörtm Gustav Rommenhöller hatte große Bedeutung für die Kohlensäureindustrie, die ihren Aufschwung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte. Er erreichte die Löschung eines Patentes des Lehrers Raydt, der die Verflüssigung von Kohlensäure in größeren Mengen erfunden hatte. Damit wurde die Nutzung des Verfahrens frei und die industrielle Ausweitung der Kohlensäureproduktion möglich. Zu dem Unternehmen gehören zahlreiche Kohlensäurelagerstätten und -sprudel in ganz Deutschland. Kohlensäure wird nicht nur für Getränke benötigt, sondern überall dort technisch eingesetzt, wo etwas gekühlt werden muss. 

 

 

 

 Alleen met een speciaal handwiel kon men de toevoer afsluiten.

 

 

 

De afsluiters zaten vast 88 jaar later.

Das einräumige Innere des Brunnenhauses ist über drei hinabführende Stufen zu erreichen. Der Innenraum ist technisch-zweckmäßig gehalten. In ihm befindet sich das oberirdische, mit Absperrventilen gesicherte Gestänge des Sprudels, dessen Druckrohr bis über die Dachmitte hinaus führt und von außen sichtbar ist.

 

 

 

 

K 125 mm doorvoer kraan. 

1894 was de eerste grote bron van koolstofdioxide geboord in Herste.  De “giant bubble” een essentiële basis voor de economische opleving van de stad gevormd. “Oprichter van koolzuur-industrie” gehandeld Herste ondernemer Carl Gustav Rommenhöller.

Als „Gründer der Kohlensäureindustrie“ fungierte in Herste der Unternehmer Carl Gustav Rommenhöller .  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie befindet sich nahe dem Hellebach am Fuß des Löwenbergs an der Schmechtener Straße K 19 

 

 

 

 

 

 

 

Metbrunnen ist eine Mineralquelle, die bereits um 973 bekannt war.

Metbronnen, bekend sinds het jaar 973 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hellebach

 

Het beekje Hellebach met bijna 147 meter boven de zeespiegel, heeft zijn oorsprong 5 km stroomopwaarts, daar ontstaat hij in 2 of 3 bronnen,

vermoedelijk heeft er ook voeding plaats vanuit onzichtbare koolzuur bronnen.

 

 

 

 

in de zomer komt er bronwater uit het koperen buisje, deze is in de winter afgesloten.

 

 

 

500 meter voor de bronnen heeft de  Hellebach nog een klein stuwmeertje, vermoedelijk voor het aftappen van drinkwater voor vee.

 

 

 

zicht op de zuidelijke bron, deze ligt in de weilanden de andere bronnen in het bos, ze liggen tussen de 400 en 500 meter uit elkaar. 

 

 

 

De hoofdbron in het bos, hier borrelt het water omhoog uit de grond.

De Hellebach hoofdbron.

 

 

 

De Hellebach hoofdbron. 

 

 

 

 De Hellebach hoofdbron.

 

 

 

De tweede bron in het bos, maar 40 meter verderop. 

 

 

 

De vork, vanaf hier zie je de twee beekjes samen komen.

Rechts komt de beek vanaf de bos bron, links komt de beek vanuit weiland, de bron aldaar. 

 

 

 

onder de struik ligt de derde bron van de Hellebach  

 

 

 

De Hellebach weiland bron. 

 

 

 

De Hellebach weiland bron. 

 

 

 

De Hellebach weiland bron. ook hier borrelt het water omhoog uit de grond. 

 

 

 

Er vormt zich direct al een beekje. 

 

 

 

De Hellebach weiland bron heeft een bijzondere plantengroei. 

 

 

 

De koolzuurbronnen zorgden voor de grondstoffen van de

Rommenhöllerfabriek

in Herste

 

 

 

 

 

 

 

13. Dezember 1989 Firma Rommenhöller Handelsgesellschaft mbH mit Sitz in Bad Driburg-Herste (Rommenhöller Str. 32). Gegenstand des Unternehmens Vertrieb und Handel mit nicht erlaubnispflichtigen Gegenständen und Waren, insbesondere Gasflaschen und andere Industriegerätschaften, sowie der Erwerb und das Halten von Beteiligungen jeder Art. Stammkapital 50 000,– DM. Geschäftsführer Kaufmann Lennart Selander aus Hamburg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 11. 12. 1989 abgeschlossen. Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere…

 

 

 

 

De Rommenhöller fabriek werd later overgenomen door AGA 

 

 

 

 De Rommenhöller fabriek ligt tussen het spoor, ( Bad Driburg en Brakel) en het dorp Herste.

De transporten vonden plaats via de grote stad Paderborn

 

 

 

1925 wurde das Herster Kohlensäure-Feld mit dem ebenfalls sehr ergiebigen Carl-Gustav-Sprudel am Ort des heutigen Kulturdenkmals erneut angebohrt. Die gewonnene Kohlensäure wurde von der C. G. Rommenhöller Aktiengesellschaft im angrenzenden Ort industriell weiter verarbeitet, in Druckbehälter abgefüllt und dann ab Werk zumeist per Eisenbahn transportiert. 

 

 

 

AGA opslag tanks werde geplaatst bij de overname, opslag koolzuur. 

 

 

 

Kijkje aan de buiten kant, de vraag is wel of de wagons nog gebruikt worden 

 

 

 

 De Rommenhöller fabriek in het verleden

 

 

 

Die gewonnene Kohlensäure wurde von der C. G. Rommenhöller Aktiengesellschaft im angrenzenden Ort industriell weiter verarbeitet, in Druckbehälter abgefüllt und dann ab Werk zumeist per Eisenbahn (Eggebahn) transportiert.

 

 

 

 en nu hoort hij binnen de keten van Linde gas fabrieken, het lijkt er op dat hier geen aansluiting meer is op het spoorwegen netwerk.

 

vergelijkbaar, zie de link op een andere site